Caitlin Brooks

#1
Allgemeines
Schönen guten Tag. Die Ausweispapiere, bitte!


Name:
Caitlin Brooks

Wesens- oder Menschenart:
Ferrokinetikerin - Das heißt sie ist in der Lage jede Art Metall durch ihre Gedanken zu kontrollieren. Durch ihre Mutter, die ebenfalls eine Ferrokinetikerin ist, lernte Caitlin ihre Fähigkeit zu beherrschen.

Alter / Geburtsdatum:
28 Jahre alt - 25 März 1989

Aussehen / besondere körperliche Merkmale:
Wenn man einen Blick auf das Aussehen von Caitlin wirft, fallen einem direkt einige Dinge auf. Zum einen ihr zierlicher Körperbau und zum anderen ihre Körpergröße. Caitlin ist nämlich nur 150 Zentimeter groß und 49 Kilogramm schwer. Lin besitzt langes, schwarzes Haar. Dies trägt sie, mit Ausnahmen, immer offen. Lediglich bei der Arbeit sind die Haare zu einen Pferdeschwanz zusammen gebunden, um sie nicht zu stören. Ihre Augen schimmern in einem dunklen Braun. Der private Kleidungsstil der jungen Frau ist nicht klar definierbar. Mal trägt sie das und mal trägt sie jenes. Meistens ist ihre Kleidung ziemlich bunt und spiegelt nahezu perfekt ihre lebensfrohe Art wieder. Außerdem trägt sie meistens viele Armbänder an beiden Armen. Bei der Arbeit erblickt man sie in einem weißen Kittel, wie er von Ärzten für gewöhnlich getragen wird.

Persönlichkeit
Auch, wenn man vielen Leuten den Mangel dieser unterstellt – wir alle haben eine!


Eigenschaften:
Caitlin ist eine wahre Frohnatur und ein sehr lebensfroher Mensch. Es gibt kaum Tage im Jahr, an denen sie nicht gut gelaunt ist (außer durch fremde Einwirkung) Sie hört meist nur fröhliche Lieder und ihre Kollegen besuchen Caitlin meist, um bei ihr neue Motivation zu tanken. Gegen diese Besuche hat die junge Frau übrigens absolut nichts, da sie gerne anderen Menschen hilft und eine gute Zuhörerin ist. Zwar ist Caitlin nicht besonders groß aber dafür umso selbstbewusster. Sie sagt deutlich ihre Meinung und ist dabei sehr direkt. Manchmal sogar etwas zu direkt. Die Koreanerin ist außerdem hoffnungslos romantisch. Mit einem schönen Essen bei Kerzenschein kann man zum Beispiel ihr Herz zum Schmelzen bringen.

Ob man dies als positive Eigenschaft sehen kann, ist immer eine Sache der Perspektive. Aber auf alle Fälle ist sie ganz schön quirlig und aufgedreht.
Vielleicht haben daran aber auch die vielen Energy Drinks, die sie über den Tag verteilt trinkt, daran schuld. Aber auch eine Person wie Caitlin hat so ihre Schwächen. So kann die junge Frau so gut wie nicht lügen. Es widerstrebt ihr vollkommen und sie verrät sich meist innerhalb von wenigen Minuten. Zudem ist sie ein sehr emotionaler Mensch.
So treffen sie negative Ereignisse umso härter. Dafür gibt es verschiedene Beispiele. Zum Beispiel als ihr erster Freund damals mit ihr Schluss gemacht hatte. Für Caitlin brach an diesem Tage eine ganze Welt zusammen. Caitlin ist zwar eine gute Zuhörerin, aber wenn sie einmal zu sprechen beginnt, endet dies meist in einem halben Roman. Denn Caitlin redet gerne mal viel zu viel. Gerade ihre Vorgesetzten und ihre Kollegen, die zum Beispiel Ermittlungsergebnisse von ihr wollen, erhalten meist mehr Informationen als verlangt. Ansonsten ist Caitlin absolut unkreativ. Wenn man sie bitten würde einen Hund zu malen, kämen wohl das verrücktesten Gebilde heraus.
Dadurch kommt man auch schon zu einer weiteren Eigenschaft, welche nicht unbedingt negativ ist, aber auch nicht unbedingt positiv. Caitlin ist ganz schön durchgeknallt und kommt manchmal auf die wahnwitzigsten Ideen. Über Asiaten existieren die verschiedensten Meinungen und Vorteile. So zum Beispiel das alle Asiaten höflich sind.
Doch auf Caitlin passt dies nicht so wirklich. Zwar ist sie eine gute Seele, aber nicht unbedingt dafür geeignet, sich mit der Queen zum Tee zu treffen.
Aber das musste die junge Frau bisher zum Glück noch nicht. Manchmal kann Caitlin ganz schön tollpatschig sein. Sie hat geradezu eine Veranlagung dazu mit anderen Leuten zusammen zustoßen oder zu stolpern. Lediglich bei der Arbeit passiert ihr sowas zum Glück nicht. Dort legt sie eine nahezu unglaubliche Präzision an den Tag. Wenn man diese sieht, würde man nie glauben, dass sie eigentlich ganz schön tollpatschig ist.

Besondere angeeignete Kenntnisse oder Fähigkeiten:
Caitlin spricht mehrere Sprachen darunter Englisch, koreanisch, französisch und Latein (Aufgrund ihres Berufes).

Besondere angeborene Kenntnisse oder Fähigkeiten:
Durch ihre Wesensart besitzt die junge Koreanerin eine ausgeprägte Präzision im Umgang mit Messern, Skalpellen und Klingen.
Gerade bei ihrer Arbeit in der Gerichtsmedizin ist das ziemlich nützlich. Außerdem gilt es zu erwähnen, dass Caitlin sehr musikalisch ist. So gut wie immer hallt Musik durch ihren Arbeitsplatz, an dem sie die meiste Zeit alleine ist. Nicht selten kommt es vor, dass die junge Koreanerin von der Macht der Musik gepackt wird und wild durch die Gegend tanzt und mitsingt. Dies endet meist in peinlichem Schweigen, wenn ihr Chef zu ihr kommt, um sie nach Fortschritten an Ermittlungen zu fragen.


Lebenslauf
Wir sind gründlich. Wir wollen alles wissen. Alles.


Vorgeschichte:
Caitlin wurde am 25 März 1989 als einzige Tochter eines erfolgreichen Unternehmers geboren in San Francisco. Wenn man ihren Vater beschreiben müsste, würde einem wohl als erstes das Wort herzlich einfallen. Er kümmerte sich um seine Tochter wie um seinen Augapfel und achtete sehr darauf, dass ihr nichts passierte. Leider konnte er dies aber nicht so wie er wollte, da er viel auf Geschäftsreisen war. Da ihre Mutter aber eine ähnliche Einstellung hatte wie ihr Ehemann machte das nichts. Sie gab ihrer Tochter die Geborgenheit und Sicherheit, wie sie nur von einer Mutter gegeben werden konnte. Durch ihre Mutter lernte Caitlin früh den Umgang mit ihrer Fähigkeit.
Alle 4 Wochen kehrte ihr Vater für 3 Tage nach Hause zurück. Diese Zeit nutzte er voll und ganz für sein einziges Kind. Doch trotz dieser Besuche baute sich zwischen den Beiden nie eine richtige Beziehung auf. Für Caitlin blieb ihr Vater immer ein Fremder, da er einfach zu wenig da war.

Wie jedes Kind besuchte die Koreanerin die Schule und war dort eine der besten Schülerinnen. Das Lernen machte ihr Spaß, wobei sie durch ihre kontaktfreudige Art sehr schnell Freunde fand. Während ihrer Schulzeit hatte Caitlin die eine oder andere Beziehung. Leider hielt keine wirklich lange, da der Junge entweder nicht mit Caitlin's Charakter zurechtkam oder ihr Vater etwas gegen ihren Geliebten hatte.
Die Zeit ging ins Land und Caitlin wuchs zu einer jungen Frau heran, die ihre Eltern sehr stolz machte. Doch nach der Schule war es für Caitlin noch nicht zu Ende. Sie wollte studieren. Das Studienfach war schnell gewählt. Schon im Biologieunterricht hatte ihr das Sezieren von Tieren wie Fröschen sehr viel Spaß gemacht während ihre Mitschüler sich davor geekelt haben.
In Austin (sie hatte den Ort für das Studium aus allen großen Städten in der USA ausgelost mit Ausnahme von San Francisco, da sie selbstständig werden wollte) angekommen begann für Caitlin ein aufregendes neues Leben. Es war gefüllt mit einem spannenden Studium und einer vollkommen neuen Umgebung, die es erkunden galt. Wie schon in der Schule gehörte die junge Caitlin zu den besten ihres Kurses und fand schnell Freunde, die ihr besonders beim Einfinden in der neuen Umgebung halfen.
Die Jahre vergingen und Caitlin beendete erfolgreich ihr Studium. Zu ihrem Glück wurde genau in Austin eine Stelle beim Austin Police Department in der Gerichtsmedizin frei. Dort arbeitet Caitlin nun schon seit einiger Zeit und untersucht Leichen auf ihre Todesursache.

Kenntnis über andere Wesen:
Caitlin kennt lediglich ihre eigene Wesensart und eben die normalen Menschen. Vampire, Guhle und so weiter gehören für sie in die Welt der Fantasiewesen.

Schreibprobe:
Ein weiterer Arbeitstag ging zu Ende. Guter Dinge ging Caitlin hinab in die Tiefgarage und stieg in ihren weißen Geländewagen, mit dem auch zu Tatorten fuhr. Im Kofferraum befand sich aus diesem Grund auch alles, was sie für eine Untersuchung vor Ort benötigte, verpackt in 2 große Koffer. Ansonsten befanden sich in ihrem Kofferraum noch 2 Kisten mit Energy Drinks. Ihre eiserne Ration. Ihr harter Vorrat.
Schwungvoll nahm die junge Asiatin Platz auf dem Fahrersitz. Sie hatte heute gute Laune und freute sich auf das, was ihr bevorstand. Lin hatte nämlich heute eine Art Blind Date. Sie war nun schon längere Zeit Single und wollte sie doch mal jemand treffen, zumal man ja immer neue Menschen kennen lernen konnte. Und wenn man dann nur Freunde sein würde. Lin hoffte nur, dass er auch kommen würde. Verabredet hatten sie sich im asiatischen Restaurant eines Hotels. Lin hatte diesen Ort ausgewählt, da das Essen dort sehr gut war und nahe der originalen asiatischen Küche war. Zudem konnte die junge Gerichtsmedizinerin sehen, wie ihr Blind Date mit Stäbchen zurechtkam. Lin selbst aß Zuhause fast nur mit Stäbchen. Nur in normalen Restaurants nutzte sie eine Gabel.
Aber selbst wenn er nicht mit Stäbchen essen könnte, wäre es nicht schlimm. Lin würde es ihm schon beibringen.

Nach einer kurzen Fahrt erreichte Lin ihr Ziel. Sie parkte den Wagen und stieg aus. Dies gab jedes Mal ein skurriles Bild ab, da kaum jemand eine solch kleine Frau erwartete bei solch einem großen Wagen. Doch an die Blicke der Leute deswegen hatte sie sich schon gewöhnt.
Ihre Handtasche hatte sie sich über die Schulter geklemmt, nachdem sie ihr Aussehen im Seitenspiegel kurz überprüft hatte.
Kurz atmete die Asiatin durch. Nun ging es los. Was er wohl zu ihrem Beruf sagen würde? Ob sie wohl hübsch genug war? Ob er offen war für ihre verrückte Art? Fragen über Fragen, die Lin durch den Kopf schossen während sie auf das Hotel zuging.
Am Eingang des Restaurants wurde Lin empfangen und der Mann, der die Leute zum Tisch führte, lächelte sie an. "Ich habe reserviert. Ein Tisch für Brooks" sagte Lin ruhig, worauf der Mann nickte "Sehr gerne. Folgen Sie mir bitte. Sie haben Glück, wir sind heute komplett voll" sagte der Mann, ehe er an einem Tisch für zwei stehen blieb. Lin nahm Platz, bestellte ein Wasser und wartete.
Und wartete. Und wartete....

Ihr Blick klebte dabei auf ihrer Uhr. Es wurde später und später und mittlerweile war er 1 Stunde zu spät. Lin schnaubte. Ich wette er kommt nicht...Er hat es sich doch anders überlegt und kommt nicht dachte sich Lin und versuchte ruhig zu bleiben. So recht wollte das aber nicht funktionieren. Frustiert nahm sie sich die Karte. Sie hatte Hunger und war wütend. Eine böse Mischung. Zunächst bestellte sie sich jedoch einen Cocktail. Sie würde den Abend trotzdem genießen, dachte sie sich trotzig.

Plötzlich kam jedoch der Mann auf sie zu, der die Menschen zu ihren Tischen führte. Und er war nicht alleine. Er wurde begleitet von einer Frau .Fast dachte Lin, ihr Blind Date sei doch gekommen. Doch die Worte des Obers zerschlugen ihre Hoffungen. "Entschuldigen Sie. Aber wäre es okay, wenn diese Dame ihnen Gesellschaft leistet. Es ist sonst kein Platz frei. Oder erwarten sie noch jemand?"fragte der Ober höflich.
Kurz seufzte Lin. "Nein.. Ich erwarte niemanden. sie kann sich zu mir setzen" sagte Lin und man sah ihr an, dass sie enttäuscht war.

Formelles
Ein Hoch auf die Bürokratie!


Avatarperson:
Lee Ji Eun

Charakterübernahme?
Nein

Abnahme von
-

Probeplay
Darf öffentlich sein

Re: Caitlin Brooks

#2
Hallo Caitlin,

wir haben uns dienen Charakter mal angesehen und dabei sind ein paar Kleinigkeiten aufgefallen. Kein Grund zur Sorge, abgeändert müsste es aber schon werden (smile)

Da wir im Jahr 2017 spielen und sie 1989 geboren wurde, beträgt Lins Alter erst 28 Jahre, du hast die Dame also älter gemacht, als sie eigentlich ist (wink)

Füg bitte in deiner Schreibprobe einen kursiv gesetzten Gedanken hinzu und ändere die Farbe des NPCs, damit seine wörtliche Rede besser von der Caitlins zu unterscheiden ist.

Den Bereich 'Probeplay' hast du scheinbar übersehen. Dort müsstest du noch auswählen, ob dein Probeplay privat, oder öffentlich abgehalten werden soll.

Ganz schön wäre es, wenn du nochmal selbst über den Text drüber liest, denn du scheinst da ein paar Sätze im Nachhinein umgestellt zu haben und ein paar Tippsel haben sich auch eingeschlichen.


Gib bitte nochmal hier Bescheid, wenn das erledigt ist, dann kann es weitergehen (smile)
Bild

Re: Caitlin Brooks

#4
Ja, jetzt passt alles (smile)

Als nächster Schritt steht dann das Probeplay an, welches du hier finden kannst.
Mit den Fakten die sie bei ihrer Obduktion herausgefunden hat, darfst du ruhig kreativ sein.
Das Probeplay ist nicht ingamerelevant und muss nicht beendet werden.
Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron